Big Band Projekt

..an alle fortgeschrittenen Musiker der Vereinsjugend..und andere Interessierte..

wie schon mal über WhatsApp geschrieben plane ich den Aufbau einer Big Band. Da sich das erst etablieren muss, habe ich das ganze als Projekt geplant. Da sich auf den ersten Aufruf hin noch keiner bei mir gemeldet hat, möchte ich hier auf der Internetseite das Vorhaben noch näher erläutern:

Gesucht werden Musiker für eine klassische BigBand Besetzung bestehend aus einer Rhythmusgruppe (Piano/Keyboard, Gitarre, Baß, Schlagzeug  und Percussion) einer Blechbläsergruppe (Trompete/Flügelhorn, Posaunen) und einer Holzbläsergruppe (Alt-Sax, Tenor-Sax).

Als Musikstücke würden sich Titel aus der BigBand Literatur, aus Filmmusik und auch moderner Musik eignen, die gut im BigBand Sound zu arrangieren sind.

Ziel ist nicht, eine Konkurrenz zu einem der etablierten Orchester aufzubauen, sondern der fortgeschritten Jugend eine Möglichkeit zu geben, sich mehr in die Gestaltung der Musik einzubringen. (Stückauswahl, Soli, Improvisation…jeder halt wie er mag und kann..)

Da wir dann nur mit Bandleader und ohne Dirigent spielen würden wäre das eher was für die fortgeschrittene Jugend… Das Niveau der Arrangements würde ich gerne nicht ganz so hoch ansetzen, Spielfreude und der gemeinsame Klang wäre mir wichtiger.

Probenarbeit stelle ich mir folgendermaßen vor: das grundlegende Erarbeiten der Stücke sollte zu Hause stattfinden, so daß die Proben für das gemeinsame Abstimmen und die Ausarbeitung genutzt werden können. Es soll weniger, dafür längere Proben geben. Die Termine dazu würden wir gemeinsam abstimmen. Auch Satzproben wären möglich.

Vielleicht gibt es ja auch Musiker, die „zufällig“ neben ihrem Blasinstrument auch noch Gitarre, Bass oder Keyboard/Piano spielen..

Da wir eine vollständige Besetzung warscheinlich nicht alleine aus der Jugend abdecken können, sollten sich auch interessierte Jugendliche oder Erwachsene melden (Großes Orchester/Eltern..). Vorraussetzung ist aus versicherungstechnischer Sicht allerdings die Mitgliedschaft im Verein.. aber das sollte sich ja machen lassen..

 

Na dann.. auf gehts..

Ansprechpartner: Martin Wannagat

 

 

 

 

Nachwuchs beim Recording gesucht

Ja, es sind noch Sommerferien…

..aber die Planungen für das diesjährige Weihnachtskonzert laufen auf Hochtouren. Hier benötigt der Musikverein Dietesheim dringend Nachwuchs auch im Bereich Bühnentechnik und Recording. Daher suchen wir von der AG Strategie und Methoden des MVD interessierte Leute, die sich mal mit diesem Thema beschäftigen wollen. Der Bereich Bühnentechnik wird gerne unterschätzt und agiert meistens im Hintergrund. Dabei kann die Qualität des Musikerlebnisses stark durch diesen Bereich beeinflusst werden. Jetzt aber keine Angst. Wir sind auch keine Vollprofis. Interessenten melden sich über das Kontaktformular, die Mailadresse strategie@musikverein-dietesheim.de oder über Facebook.

Für die AG Strategie und Methoden

Martin Wannagat

 

 

 

Neue Homepage

Ein Hallo..

…an alle Mitglieder, Freunde des Musikvereins und alle die hier auf diesen Seiten gelandet sind. Seit heute ist die neue Homepage des Musikverein Dietesheim 1904 e.V. online.

Ich hoffe, daß Sie die Informationen über den Verein erhalten, nach denen sie gesucht haben. Sollte das nicht der Fall sein, scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir sind über alle Anmerkungen und Hinweise dankbar.

Natürlich dürfen auch die Kommentarfunktionalitäten fleißig genutzt werden.

Ihr und Euer Webmaster Martin Wannagat

 

 

Klingende Vereinskasse 2014

Beteiligung des MVD an der Aktion Klingende Vereinskasse…

Heute ist Bescherung. Die Leser der OffenbachPost haben entschieden, wieviel Geld die Zehn Finalisten der Aktion „Klingende Vereinskasse“ von Holzland Becker und der OffenbachPost erhalten. Die Aktionen des Musikverein Dietesheim und der Goetheschule haben die Nase vorn.

Weiterlesen

Musiker lernen Bühnentechnik

„Feedbackschleife, semiparametrische Mitten, Prefadelisten, Kondensatormikrofon“ und viele weitere Begriffe, Tipps und Tricks rund um das Thema Beschallung waren Gegenstand der Einweisung, die am vergangenen Samstag im „Haus der Musik“ statt gefunden hat. Ein erfahrener Tontechniker erklärte den Anwesenden, wie sie mit ihrer neuen Beschallungsanlage schnell und effizient einen Konzertsaal oder eine Bühne akustisch „ausleuchten“ können, ohne dabei hässliche Pfeifgeräusche zu erzeugen. Weiterlesen